titel

Exponate

Vom Ausbesserungswerk zum Museumsstandort

Das DB Museum besitzt über 500 historische Eisenbahnfahrzeuge. In Nürnberg kann nur ein kleiner Teil davon gezeigt werden. Viele Fahrzeuge befinden sich daher in der Obhut privater Eisenbahnvereine oder Museen, Schwerpunkte bilden aber auch die Außenstandorte des Museums in Halle/Saale und Koblenz-Lützel.

Die Lokhalle des DB Museum in Koblenz-Lützel war früher ein Werk für die Güterwagenausbesserungs. Hier wurden noch bis 1995 Güterwagen instand gesetzt. Heute sind in der Halle vornehmlich Elektro- und Dampflokomotiven sowie Salonwagen aus der Vorkriegszeit zu besichtigen. In der Halle ist zudem unsere Stellwerkssammlung untergebracht. In den angrenzenden Museumsräumen befindet sich ein kleines Museumskino, diverse Sonderausstellungen und eine Modellsammlung von Fahrzeugen im Maßstab 1:10.

Im Freigelände finden sich hauptsächlich Fahrzeuge aus der Zeit nach dem 2. Weltkrieg sowie die Gartenbahn in Spurweite IIm. Die Mitfahreisenbahn befindet sich in der Nähe der Drehscheibe. Im ersten Stock ist der „TRIX EXPRESS-Club Deutschland e.V.“ mit einer großen Schauanlage untergebracht.

Hauptattraktion des Museums sind natürlich die historischen Lokomotiven und Salonwagen, derzeit rund 30 Originalfahrzeuge.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen unsere Exponate vor.