titel

Fahrzeug: 60 014-8

Gattung/Bauart: Bahnhofswagen

Wagen mit Schiebedach und Schiebewänden

Bahnhofswagen sind zumeist Güterwagen, die dem innerbetrieblichen Transport von Werkstoffen, Müll, Schlacke, Ölschlamm, Schutt, oder der Lagerung von Betriebs- oder Hilfsmitteln innerhalb eines Bahnhofes dienen.

Technische Daten der Gattung Bahnhofswagen

Erstes Baujahr 1962
Länge über Puffer 14.000 mm
Dienstmasse 14,9 t
Kupplungsart Schraubenkupplung
Bremse KE-GP
Ladegewicht 26,0 t
Ladelänge 12.774 mm
Ladebreite 2.670 mm
Ladehöhe 2.712 mm
Laderaum 86,0 qbm
Diese Waggons werden in der Regel nicht wagentechnisch überwacht und sind somit für den Einsatz im Streckenverkehr nicht zugelassen. Dies wird mit der Anschrift: „Wagen darf nicht in Züge eingestellt werden“ an der Seitenwand meist kenntlich gemacht.
Das Fahrzeug wurde als Klmmgks 68 in Dienst gestellt und erhielt später das UIC-Gattungszeichen Tbis mit der Bauartnummer 871.

Lebenslauf des Fahrzeugs 60 014-8

Hersteller SEAG-Siegener Eisenbahn Bedarf AG
Indienststellung 1962
Beheimatung unbekannt
Bezeichnungen unbekannt
Ausmusterung unbekannt
Bemerkungen ex DB Tbis 871/Klmmgks 68
Eigentümer DB Museum, Standort Koblenz

« Zurück