titel

Fahrzeug: 89 7462

Baureihe: pr. T3 / 89.70-75

Rangierlokomotive

Die Lokomotive 89 7462 (früher preußische T 3) wurde von der preußischen Staatsbahn im Jahre 1904 in Dienst gestellt.

Technische Daten der Baureihe pr. T3 / 89.70-75

Gattung Gt 33.16
Bauart C n2t
Erstes Baujahr 1878
Treibraddurchmesser 1.100 mm
Höchstgeschwindigkeit 40 km/h
Länge über Puffer 8.591 mm
Leistung 213 kW
Dienstmasse 35,9 t
Antrieb Treibstange mit Allan-Trick-Steuerung
Kesselüberdruck 12 kp/qcm
Rostfläche 1,36 qm
Verdampfungsheizfl. 55,67 qm
Zylinderdurchmesser. 350 mm
Kolbenhub. 550 mm
Gattung Gt 33.16
Bauart C n2t

Die Lokomotiven der preußischen Baureihe T 3 wurden im Nebenbahndienst sowie im Rangierdienst verwendet. Viele dieser Loks wurden bereits in den zwanziger und dreißiger Jahren ausgemustert. Einige hielten sich jedoch bis Anfang der sechziger Jahre bei beiden deutschen Bahnverwaltungen. Die Lokomotive 89 7462 wurde 1960 ausgemustert und anschließend als Spielgerät im Kölner Zoo aufgestellt.
Im Herbst 1999 wurde die Lok an das DB Museum zurückgegeben und anschließend nach Koblenz überführt. Hier wurde die Lok unter fachkundiger Anleitung des Restaurators Kornelius Götz von der BSW-Gruppe äußerlich aufgearbeitet. Das Restaurierungsziel war die Wiederherstellung des letzten Betriebszustands. Die Lok wurde zu ihrem 100. Geburtstag im Jahr 2004 restauriert der Öffentlichkeit vorgestellt.

Lebenslauf des Fahrzeugs 89 7462

Hersteller Eisengießerei und Maschinenfabrik Christian Hagans
Fabrik-Nr. 499/1904
Indienststellung 17.01.1904
Beheimatung unbekannt, Hannover, Hamm/Westf.
Bezeichnungen 1904-1906: „Hannover 1854“
1906-1925: „Hannover 6193“
1925-1960: 89 7462
Ausmusterung 06.08.1960
Bemerkungen 1960-1999: Spielplatzlokomotive im Kölner Zoo
Eigentümer DB Museum, Standort Koblenz

« Zurück