titel

Fahrzeug: V 65 011

Baureihe: V 65 / 265

Rangierlokomotive

Die Lokomotiven der Baureihe V 65 der Deutschen Bundesbahn (ab 1968: Baureihe 265) waren als vierachsige Stangendiesellokomotive für den leichten Strecken- und mittelschweren Verschiebedienst gedacht.

Technische Daten der Baureihe V 65 / 265

Bauart 650 D 13
Erstes Baujahr 1955
Achsanordnung/Bauart D
Treibraddurchmesser 1.250 mm
Höchstgeschwindigkeit 80 km/h
Länge über Puffer 10.740 mm
Leistung 478 kW
Dienstmasse 54,0 t
Antrieb dieselhydraulisch
Kraftübertragung Keilriemen
Bauart 650 D 13

Von MaK aus Kiel wurden insgesamt 15 Lokomotiven ab 1956 an die Deutsche Bundesbahn geliefert.
Die Maschinen der Baureihe V 65 wurden kurz nach der Indienststellung der ersten V 60 an die DB ausgeliefert. Zu den Besonderheiten zählen der MaK-Motor mit nur 750 U/min und die Beugniot-Hebel zwischen den einzelnen Achsen, die die Kurvengängigkeit verbessern. Für die Zugheizung verfügt die Lok über einen Heizkessel, der von den Motorabgasen erwärmt wird. Die Maschinenanlage muss mit einem Dofa-Koksofen vorgewärmt werden. Zu diesem Zweck können 100 kg Koks mitgeführt werden.
Die Anzahl der Loks der Baureihe V 65 war mit nur 15 Maschinen gering. Bis auf zwei Lokomotiven wurden alle Loks nach der Ausmusterung verschrottet.

Lebenslauf des Fahrzeugs V 65 011

Hersteller Maschinenbau Kiel (MaK)
Fabrik-Nr. 600014/1955
Indienststellung 15.06.1956
Beheimatung Marburg/Lahn, Hamburg-Altona
Bezeichnungen 1955-1967: V 65 011
1968-1977: 265 011-7
Ausmusterung 11.12.1977
Bemerkungen Das Fahrzeug ist optisch wieder aufgearbeitet worden.
Eigentümer DB Museum, Standort Koblenz

« Zurück