titel

Fahrzeug: 610 011-8/610 511-7

Baureihe: 610

Dieseltriebwagen

Die Deutsche Bundesbahn beschaffte 1992 zweiteilige Dieseltriebwagen mit Neigetechnik, welche als Pendolino bekannt sind. Die Triebwagen erhielten die Baureihenbezeichnung 610.

Technische Daten der Baureihe 610

Erstes Baujahr 1992
Achsanordnung/Bauart 2’(A1)+(1A)(A1)
Treibraddurchmesser 890 mm
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Länge über Puffer 51.750 mm
Leistung 2×485 kW
Dienstmasse 95,35 t
Antrieb dieselelektrisch
Sitzplätze 136
Motortyp MTU TU 12V 183 TD 12

Zweck der Neigetechnik ist, die Reisegeschwindigkeit auf kurvenreichen Strecken zu erhöhen. Durch den Einsatz der Neigetechnik wird bei der Kurvenfahrt die Seitenbeschleunigung im Wagenkasten verringert. Somit kann eine Kurve schneller als ohne Neigetechnik durchfahren werden und trotzdem die höchstzulässige Seitenbeschleunigung im Wagenkasten eingehalten werden.
Es wurden 1988 und 1990 in zwei Serien zu je zehn Stück insgesamt 20 dieser zweiteiligen Triebwagen der Baureihe 610 bestellt, die im Jahr 1992 ausgeliefert wurden. Die Doppeltriebwagen erhielten die Betriebsnummern 610 001/501 bis 610 020/520, wobei die hintere Triebwagenhälfte eine um 500 erhöhte Ordnungsnummer trägt.

Lebenslauf des Fahrzeugs 610 011-8/610 511-7

Hersteller Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg
Fabrik-Nr. 170225
Indienststellung 09.10.1992
Beheimatung Nürnberg 1, Hof
Bezeichnungen 1992-heute: 610 011-8/610 511-7
Ausmusterung unbekannt
Bemerkungen Das Fahrzeug ist zurzeit nicht betriebsfähig.
Eigentümer DB Museum, Standort Koblenz

« Zurück